Malerei Holzskulpturen Collagen, Glasbilder, Poesie, Schmuck ...ich male mir die Welt, wie sie mir gefällt... Malarstwo, rzeźby w drewnie, kolaże ,obrazy szklane, poezja, medaljony …maluję mój świat takim, jakim go podziwiam….
Malerei  Holzskulpturen  Collagen, Glasbilder,  Poesie,Schmuck     ...ich male mir die Welt,           wie sie mir gefällt... Malarstwo, rzeźby w drewnie, kolaże ,obrazy szklane,  poezja, medaljony            …maluję mój świat        takim, jakim go podziwiam….

Gedichte

 

Dieses Gedicht habe ich mit 17 geschrieben, da war ich das erste Mal sehr in einen Klassenkammeraden verliebt.

Ich habe ihn heute kurz vor meinem 60. Geburtstag ins Deutsche übersetzt. Meine Schwester sagte mir, dass dieses Gedicht sie daran erinnert, im Augenblich zu leben. Danke meine liebe Jadzia!

 

"Augenblick"

 

mein Liebster sag es mir,

können im Augenblick leben wir?

ob er uns mit Glück beseelt?

Ja,

denn Augenblicke verändern die Welt!

und wenn du traurig bist

denk wie groß meine Liebe ist

sie verändert in einem Augenblick

deine Welt und deinen Blick

und ist er gut oder manchmal schlecht

er soll für immer bleiben, mir ist es recht,

so denk` ich immer zu

denn mein Augenblick mein Liebster,

bist du!

 

Ten wiersz napisałam mając 17 lat, zakochana w koledze z klasy.

Moja siostra powiedziała dzisiaj krótko przed moimi 60 - tymi urodzinami, że wiersz ten przypomina jej o tym, aby żyć chwilą.

Dziekuję ci Jadziu!

 

"chwila"

 

Bo powiedz miły czy,

chwilami można żyć?
czy chwile szczęście dają?
Tak!
bo chwile świat zmieniają!
bo jeśli smutno ci,
o chwili dobrej myśl,
o tym że kocham cię
choć chwilę, ale cóż
ta chwila zmieni świat
miłości rozkwitnie kwiat
bo chwilą w życiu mym
kochany jesteś ty!
niech chwila wiecznie trwa
czy dobra czy też zła
bo chwilą w życiu mym
kochany jesteś ty!

 

 

„Mit der Nähmaschine um die Welt“

 

für meine Mama

 

sie wollte reisen, die Welt sehen
sich etwas leisten, ins Theater gehen
all das hat sie niemals erfahren
sie ging für immer mit 46 Jahren

 

ihre Kindheit durch Krieg verhext
die Mutter starb da war sie sechs
neue Schuhe die ersten im Leben
zu Mutters Beerdigung gegeben

 

Vater holte neue Frau ins Haus
die Stieftochter war ihr ein Graus
um die große Jugendliebe betrogen
ist sie bald von zu Hause ausgezogen

 

ein Zimmer das war nun ihr Reich
das karge Leben war nicht leicht
hatte zwei Mädchen und ihren Mann
die Schwiegermutter war ein Tyrann

 

sang dennoch fröhlich beim Nähen
liebte im Winter mit uns spazieren gehen
verzauberte Stoffreste zu schönsten Sachen
wie schön war es mit ihr zu lachen

 

auf der Nähmaschine umkreiste die Welt
für das richtige Reisen hatte sie kein Geld
zusammenhalten müssen wir Schwestern
das höre ich noch, als wäre es erst gestern.

 


„Der Brotorden“

 

für meinen Vater

 

mein Vater war ein starker Mann
er glaubte immer ganz fest daran
er als Gewerkschaftsfunktionier
kann helfen, vielleicht sogar noch mehr

 

erlebte Angst und Hunger im Krieg
hoffte dass Menschlichkeit siegt
war Genosse und doch auch Katholik
für ihn war es kein Konflikt

 

die Kirche brauchte er aber nicht
da Gott auch ohne Vermittler zu ihm spricht
mit der Wende kam er eher nicht zurecht
dem starken Mann ging es schlecht

 

damals mit einem großen Orden honoriert
dieser wurde als Brotorden deklariert
der würde später seine Rente erhöhen
so sollte es eines Tages geschehen

 

doch die vertraute Welt brach zusammen
er passte nicht mehr in den neuen Rahmen
sein stolzer Orden nichts mehr wert
um den sich niemand mehr was schert

 

auch mit dem Tod legte er sich an
der am Ende die Schlacht doch gewann
Sein Orden liegt in meinem Schrank
ich seh ihn täglich und denke, hab Dank!

 

 

"Herbst"

 

Die Blätter fallen in bunter Pracht

sie machen es still, sanft und sacht.

Sie tanzen noch einmal mit dem Wind

dann landen am Boden geschwind.

Nun stehen kahl die vielen Bäume

öffnen weit die Zwischenräume.

 

So läuft dieser Kreislauf Jahr für Jahr

und nur der Mensch findet es sonderbar.

Er mag den grauen November nicht leiden,

würde ihn am liebsten gänzlich meiden.

Doch als Trost für uns menschliche Mimosen,

erblühen im grauen Licht die Herbstzeitlosen.

 

(Malgorzata Miethner)

 

Polnisch - Polski

 

"Jesień"

 

Opadają liście w swym barwnym przepychu,

czyniąc to delikatnie, łagodnie, po cichu.

Jeszcze na wietrze wirują w tańcu cieni,

żeby wkrótce opaść, znienacka ku ziemi.

Pozostały nagie, wielu drzew szpalery

odsłaniając skryte dotąd plenery.

 

Odwieczny cykl natury trwa każdego roku,

dla człowieka dziwny, on pragnie miłego widoku.

W mrocznym listopadzie, nie czuje się miło,

wolałby, żeby takiego miesiąca nie było.

Mimozami tylko będziemy jeszcze troszkę pocieszeni,

gdyż kwitną w szarości tej późnej jesieni.

 

(tłumaczenie - Übersetzung - Wojciech Frydel)

 

 

 

„Mein Gebet“

 

…Vater unser im Himmel, …

Deutsch – Polnische Wurzeln schenktest du mir

Halb slawisch  Halb  germanische Seele verdank´ ich dir

an der Warthe geboren,  Ferien am polnischen Meer

lebe  nun hinter der Grenze im Spreewald an der Spree

 

…Geheiligt werde dein Name,…

Familiengeschichten von einem grausamen Krieg

von Okkupation, Vertreibung, Verlieren und Sieg

von verlorener Jugend einer ganzen Generation

Schmerzhaftes für die eine und die andere Nation

 

…Dein Wille geschehe,….

Warum tun wir Menschen uns dann das gegenseitig an?

Grausamkeiten ,Vernichtung , Vertreibungen, Wahn

„führe uns nicht in Versuchung“ beteten so viele da und hier

kannst du Gott  nicht mehr helfen, wenn nicht wollen wir?

 

… wie im Himmel, so auf Erden…

Es geht nicht um Schuld es geht ums Begreifen

weil  rechtes Gedankengut noch ungestraft kann reifen

weil pauschale Urteile schnell euch über die Lippen gehen

und ihr nicht immer wirklich mit dem Herzen könnt sehen

 

… und führe uns nicht in Versuchung…

Grenzen habt ihr  Menschen geschaffen nicht ich  Gott

verschiedene Sitten und Sprachen zwar hier und dort

doch überall gibt es Herzen voll von Güte und von Liebe reich

Ich liebe meine polnischen und deutschen Kinder gleich

 

… in Ewigkeit Amen…

Liebe kennt keine Grenzen, keine Staatangehörigkeit

was ihr braucht  ist warmherzige Geschwisterlichkeit

so bewahrt ihr euch mit meiner Hilfe, vor dem Bösen

ich hoffe, ihr könnt diese Aufgabe eines Tages  lösen…

 

Amen

 

 

Polnisch - Polski

 

Moja modlitwa

 

Ojcze nasz, któryś jest w niebie ...

 

Niemiecko-polskie korzenie po przodkach mi ofiarowałeś

Słowiańską na germańską duszę, na pół rozerwałeś.

Przyszłam na świat nad Wartą i tam też dorosłam

Później, jako mężatka, nad Szprewę przeniosłam.

 

… Święte imię Twoje ...

 

Okrutna wojna rodzin poplątała losy.

Okupacja, wysiedlenia, wystrzałów odgłosy.

Klęska i zwycięstwo, bolesna dla milionów taka młodość była.

Pokolenia całe, obu narodów na lata skaziła.

 

… Przyjdź Królestwo i bądź wola Twoja …

 

Ludzie bezlitośnie walczyli ze sobą, brat naprzeciw bratu,

A Ciebie nie było! Dopuściłeś bestialstwa, zrobiłeś z nich katów!

Daj nam Panie chleba i nie wódź nas na pokuszenie! Wołali w rozpaczy.

Odwróciłeś się od nich! Cóż modlitwa znaczy?

 

… Tak w niebie, jak i na ziemi ...

 

Nie myślę o ich zbawieniu, lecz proszę o win odpuszczenie.

Ześlij na nas myśli, stanowiące wielkie przebudzenie,

Pozbaw usta nasze osądu błędnego,

Przywróć dobroć sercom, uchroń nas od złego.

 

… I odpuść nam winy nasze, jako i my odpuszczamy winowajcom naszym ...

 

Jesteś Bogiem wszystkich, nie dziel nas na kraje,

Bez znaczenia, że mowa różna, inne obyczaje.

Dopuść do głosu szczerość, która w sercach gości.

Wszak dziatki swoje ogarniasz, ogromem miłości.

 

… Ale nas zbaw ode złego ...

 

Miłość nie zna granic, ni obywatelstwa,

Ona żąda tylko szczerego braterstwa.

Natchnij nas Swą mocą, co od zła uchroni,

By spory rozwiązywać bez użycia broni.

 Amen.

 

(tłumaczenie - Übersetzung - Wojciech Frydel)

 

 

aus der Reihe

 

„Gespräche mit dem Gott“

 

Fehlt dir was mein Kind?

ja doch, unbedingt

und was?

na dies und das

und genauer, was ?

mein Zeitmangel ist krass!

acha, also das!

viele Ideen, die sind mir recht

nur mit der Zeit ist es schlecht!

bin stets hinter ihr her

aber sie galoppiert immer mehr

wie die Herde wilde Pferde wird sie dann

so fühlt sich das an

was denkst du warum?

hm? ist halt dumm!

und keine Lösung da,

ja, das verstehe ich sogar!

und was willst du tun?

manches muss warten und ruhen

ja, es ist halt wie es ist

aber doch nicht ganz so trist

zwar nicht sofort

aber ich gebe dir mein Wort

du wirst es schaffen

und dieses und jenes noch machen

 

z cyklu - "Rozmowy z Panem Bogiem"

 

a czegoś ci brak?

myślę że tak

a czego?

no tego i owego

a konkretnie to czego?

no czasu mego

acha tego!

pomysłów mnogo

a z czasem ubogo

i ciągle za nim gonię

a on jak dzikie konie

galopuje

tak to czuję

no to niby co?

no głupio!

rozwiązania brak

rozumiem, tak, tak!

i co robić chcesz?

no wierz!

jest jak jest

musisz poczekać

i sprawy zwlekać

zrobisz jeszcze to i owo

daję ci słowo!

 

 

Aktuelles

Ausstellung im Medizinischen Zentrum Lübbenau

 Robert-Koch-Straße 42, 03222 Lübbenau/Spreewald

Januar bis April 2018

 

Ab 01.05 2018 Ausstellung im Kulturhaus Wolsztyn- Polen

Kalender 2018 sind fertig
Wandkalender 30x30cm(25 Euro) und Tischkalender 15x15cm (15 Euro) mit vielen schönen Motiven meiner Kunstwerke bei mir erhältlich - Dank an die Fa. Borch Design für die Unterstützung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Malgorzata Suwalski